STYLING & IMAGE

|     mit ImPreStyle-exclusive     |

Mit Köpfchen durch den Sommer

Foto gepflegte Haare wie hier asymmetrischer Bob

Gut aussehen im Sommer mit gepflegten Haaren

Die steigenden sommerlichen Temperaturen draußen sind nicht nur eine Herausforderung für unser tägliches Outfit, wie ich hier schon beschrieben hatte. 

Die Frisur, sprich die Haare, tragen wesentlich zu einem stimmigen Gesamteindruck bei. Daher wollen Haare wollen im Sommer richtig gepflegt werden. Meinen heutigen Blogpost widme ich daher dem Thema Haarpflege im Sommer. 

Foto gepflegte Haare hier Sonnenschutz für die Haare

Sonnenschutz

 

Unsere Haut schützen wir selbstverständlich mit einem Sunblocker oder Sonnencreme. Oft ist dieser schon in Kosmetikprodukten enthalten, so dass wir uns gar nicht weiter kümmern müssten. Die Augen schützen wir mit einer Sonnenbrille. So ist es schon gut möglich, dass dann bei dem ein oder anderen die Haare aus dem Fokus geraten. Wusstet Ihr, dass es auch Sonnenschutz für die Haare gibt? 

Da ich hier keine Werbung für Produkte mache, lege ich Euch trotzdem den Sonnenschutz für die Haare ans Herz. In diversen Drogerien findet Ihr solche Produkte als Spray, die gleich sind in der Handhabung wie die eines Haarsprays. Oftmals gibt es schon für kleines Geld ganze Pflegeserien mit Shampoo, Conditioner, Kur und Spray. Das Sonnenschutzspray für die Haare hat den charmanten Vorteil, dass es auch Eure Kopfhaut vor Sonnenbrand schütz. Wie unangenehm das ist, weiß jeder, der schon einmal einen Sonnenbrand auf dem Scheitel hatte. 

Direkte Sonneneinstrahlung ist nicht nur schädlich für Euch, Stichwort Sonnenstich, sie schädigt auch die Haarstruktur. Wenn dann noch die Kombination mit Chlor- oder Salzwasser hinzukommt, gerne auch in Verbindung mit frischem Meereswind, dann wird das Haar sehr strapaziert und sieht leider auch so aus. 

Warum sind Haare denn so empfindlich? 

Haare haben eine Lipidschicht, die schnell austrocknet. Durch UV-Strahlung wird die Keratinstruktur des Haares stark geschwächt. Strohige Haare oder Haarbruch sind die Folge. Gefärbte Haare bleichen aus, das Haar verliert an Glanz. Die Haarspitzen brechen schneller ab und es droht viel leichter Spliss, als dass das bei einem gesunden Haar der Fall wäre. 

Foto gepflegte Haare hier Sommer, Sonne, Wind und Meer

Welche S.O.S.-Helfer gibt es?

Foto gepflegte Haare hier Mähne mit Haaröl gepflegt
Mähne mit Haaröl gepflegt

Haaröle

 

Ich selbst bin von Natur aus mit der Kategorie strohige Haare „gesegnet“. Mein Alltagsbegleiter ist seit langem ein hochwertiges Arganöl, um meine Haare geschmeidig zu machen. In diesem Arganöl sind nicht nur pflegende Wirkstoffe, sondern auch ein integrierter Hitzeschutz enthalten. Sehr nützlich beim Föhnen oder Glätten der Haare. 

Aber auch der Einsatz von Kokosöl über Nacht wirkt gegen Frizz. Zur Not tut es auch mal Olilvenöl aus der Küche. 

Haaröle mit Aloe vera und Minze beugen nicht nur dem Austrocknen vor, sondern schützen auch vor Schuppen. 

 

Silbershampoo

Gerade gefärbte Haare, insbesondere blonde oder blondierte Haare, aber auch graue Haare, bekommen schnell einen Gelbstich. Gerade bei kalttonigen Hauttypen sieht dieser Gelbstich nicht stimmig aus, der Teint wirkt fade. Bis zum nächsten Friseurbesuch könnt Ihr euch mit Silbershampoo behelfen. Es neutralisiert den Gelbstich schonender als eine zu häufige Färbung/Blondierung der Haare. 

Trockenshampoo

 

Ich gebe es zu, ich war nie eine große Freundin von Trockenshampoos. Sie hatten früher einen pappigen Effekt und die Haare verschwanden unter einem Grauschleier, so dass man die Haare dann doch waschen musste. Die Generation der heutigen Trockenshampoos ist um längen besser geworden. Gerade bei hohen Temperaturen, wenn Ihr (samt der Kopfhaut) schwitzt, ist der Griff zum Trockenshampoo wie ein Griff zum Deo. Mit wenigen Sprühstößen verwandelt sich das platte und schwitzige Haar wieder in eine duftende Mähne. Gerüche werden neutralisiert und die Frisur sitzt wieder frisch. Trockenshampoo ist ein idealer Helfer für zwischendurch. 

 

Conditioner und Haarkuren

 

Stimmt diese mit Eurem Shampoo und der Haarstruktur ab. Gerade strapaziertes Haar dankt es Euch, wenn es mindestens wöchentlich eine Kur verpasst bekommt.

Foto gepflegte Haare hier Lockenmähne

S.O.S.-Tipps

Kommt gut und wenig struppig durch den Sommer!


MODE- & STYLE-BLOG

|     Tina Sarau     |