STYLING & IMAGE

|     mit ImPreStyle-exclusive     |

Hemd über die Hose tragen oder lieber reinstecken? (Rein-raus-drüber-drunter?)

Vorschaubild Hemd über Hose

Was ist besser?

Hemd über Hose oder reinstecken?

Nachdem sich der Business-Style bereits gelockert hat und Krawatten selbst in der Politik nicht mehr ständig getragen werden (ich hatte hier bereits darüber berichtet), tragen nun immer mehr Männer das Hemd über der Hose, statt reingesteckt. Das mag zum einen vielleicht an der langen Zeit im Homeoffice liegen, zum anderen will Mann vielleicht mit der Mode gehen. Aber ist es wirklich guter Style, wenn der Mann das Hemd über der Hose trägt?

Denn eins ist sicher: Wirklich gut tragen können die wenigsten Männer diesen Trend. Schön sieht es bei jungen, schlanken und durchtrainierten Männern aus. Aber auch nur, wenn die Passform und die Länge des Hemdes stimmen.

Auf den Figurtyp achten

Ob der Hemd-über-Hose-Look stylisch rüberkommt, ist nämlich auch stark von der Figur bzw. Statur des Trägers abhängig. Ein Mann mit Bauch wirkt NICHT schlanker, wenn das Hemd über die Hose getragen wird. Im Gegenteil, das Hemd steht zeltförmig nach vorne ab. Ein von den Männern selten betrachtetes Phänomen, welches ich in meinen Männerberatungen  immer live vor dem Spiegel mit dem Kunden demonstriere.

Einen Bauch kann man nicht einfach so kaschieren. Es kann da in der Tat sehr vorteilhaft sein, trotz Bauches, das Hemd in die Hose zu stecken.

Mann mit Bauch

Hemd über Hose ist Trend - im Job aber besser nicht

Mann rotes Hemd nachdenklich

Hemd über Hose ist mittlerweile ein gängiger Trend. Es kommt aber auch auf die Art des Hemdes an und natürlich auf den Anlass, wann und wo es getragen wird. Im Casual-Business wirkt das lose getragene Hemd sportlich-lässig. Besonders schön wirkt es, wenn Kragen oder Knopfleiste farblich anders abgesetzt sind.

Freizeithemden sind oft gemusterte, lässig geschnittene Hemden, die seitlich schon einen gerundeten Saum haben, um über die Hose getragen zu werden.

Natürlich muss der Träger des Hemdes im Business selbst einschätzen, wann es ok ist, das Hemd drüber zu tragen und wann nicht. Es gilt, bei bestimmten Meetings lieber over- statt underdressed zu sein und somit gehört das Hemd in die Hose gesteckt. Ebenso gehört das Hemd bei Hochzeiten, Beerdigungen, usw. in die Hose gesteckt. Kurz: Wenn der Anzug getragen wird und der Anlass formeller ist

Wie sieht es gut aus?

Trägt der Mann das Hemd nun über der Hose gilt auch einiges zu beachten, damit es gut aussieht. Denn in der Realität sieht man die Männer eher mit Normalfigur oder mit Bauch, die ihr Businesshemd weit über die Hose hängen lassen. Das Hemd darf nicht zu lang geschnitten sein. Richtmaß ist die Mitte des Gesäßes. Jedes Hemd, was darüber hinausragt, ist zum Drübertragen nicht geeignet. Es verlängert den Oberkörper unschön und verschiebt die Proportionen. So wirkt der Oberkörper (oft mit Bauch) massig und groß, die Beine vergleichsweise sehr kurz dazu.

Sportliche Hemden, Hemden mit Buttondown-Kragen und Hemden mit farblich abgesetztem Kragen oder Knopfleiste sehen über die Hose getragen besser aus, als die klassischen Businesshemden mit Haifisch- oder Kent-Kragen, die zudem auch von der Stoffstruktur her feiner sind. 

Freizeithemden sind in der Regel stärker gemustert bzw. kariert.

 

Wie wirkt ein Freizeithemd über der Hose im Job
Wie wirkt ein Freizeithemd über der Hose im Job

So nicht, Herr Habeck!

Kein "Half-Tuck" bei Männern

Grünen-Politiker Habek nachlässig

Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt – kann aber über die WAZ nachgelesen werden.

Steht der Grünen-Chef für die neue (Nach)lässigkeit in seiner Partei? 

Hier zu sehen in einem Foto aus der WAZ vom 14.07.2021. 

Zur Anzughose trägt er ein zerknittertes Anzughemd über der Hose. Dabei hat er als Politiker eine öffentliche Position und müsste wissen, WIE das wirkt: Unangezogen, nachlässig und wenig kompetent. 

 

Zu der Kombi Hemd über Hose  muss dazu auch die Wahl und Stoffart der Hose berücksichtigt werden. Wie man sehen kann, sieht zur feinen Anzughose  ein über die Hose getragenes (Anzug)Hemd eher nachlässig gekleidet aus.

Zur Chino-Hose oder dunklen Jeans hingegen wirkt der Look Hemd über Hose ganz anders.

Zum sogenannten „Half-Tuck“, eine Technik, die Frrauen sehr oft anwenden, rate ich eher ab. Das Hemd vorne in die Hose stecken und hinten raus hängen lassen, sieht eher unangezogen statt lässig aus. Ist natürlich Geschmackssache.

Wie man ein Hemd richtig in die Hose steckt, liest Du im nachfolgenden Absatz. Denn auch da sieht man im Alltag einige „Bauschphänomene“ oder das Hemd rutscht bei der kleinsten Bewegung aus dem Hosenbund.

Kleine Anziehhilfe: Wie stecke ich das Hemd richtig in die Hose?

Als erstes ziehst Du die Hose über das Hemd und zieh sie bis zur Taille hoch. Der untere Teil des Hemdes wird in die Hose gesteckt und die Hose mit Reissverschluss geschlossen – soweit die Anziehhilfe, die sogar 4-jährige beherrschen 😉 

Das in die Hose gesteckte Hemd sollte stramm und glatt sitzen. Nun ziehe das Hemd wieder etwas aus dem Hosenbund heraus. Dies geht auch super, indem Du die Arme einfach mal nach oben nimmst. Achte darauf, dass das Hemd nicht zu weit aus der Hose gezogen wird, 2,5 cm sind ausreichend. Dies ist dafür, dass das Hemd lockerer sitzt und damit Du Dir den Hemdsaum beim Drehen des Körpers nicht ganz aus dem Hosenbund ziehst. Ganz wichtig ist, die richtige Länge des Hemdes! Als Richtschnur gilt: Körpergröße in cm minus 100 cm.

Als nächstes lege einen Gürtel an. Hosen mit Hosenschlaufen sollten generell mit Gürtel (in Schuhfarbe!) getragen werden. Achte beim Schließen des Gürtels darauf, dass die Schließe des Gürtels genau mittig über dem Reißverschluss befindet. 

Wie trägst Du Hemden denn am liebsten?

MODE- & STYLE-BLOG

|     Tina Sarau     |